Arbeits- und Gesundheitsschutzmanagementsysteme nach BS OHSAS 18001:2007 / ISO 45001

Die Gesundheit Ihrer Mitarbeiter ist Ihnen wichtig? Wenn Sie ein Arbeitssicherheits- und Gesundheitsmanagementsystem einführen, agieren Sie proaktiv für ihre Mitarbeiter! Ziel dieser Managementsysteme ist es, Verletzungen und Krankenstände resultierend aus den Tätigkeiten der Mitarbeiter im Unternehmen zu reduzieren bzw. möglichst zu vermeiden. Als Ergebnis daraus werden Sie sicher auch die Finanzressourcen des Unternehmens schonen!

Durch die nachhaltige Beschäftigung mit den Sicherheitsrisiken im Unternehmen können Sie einen sicheren und gesunden Arbeitsplatz anbieten!

Mit der Steigerung des Bewusstseins zur Arbeitssicherheit und dem Gesundheitsmanagementsystem wird es Ihnen auch gelingen die Gefahren frühzeitiger zu erkennen und die Gesundheit Ihrer Mitarbeiter/innen zu fördern.

Übergang von BS OHSAS 18001:2007 auf ISO 45001:2018

Mit dem Erscheinen der neuen Norm beginnt eine 3-jährige Übergangsfrist. Bis zum Ablauf der Übergangsfrist – am 11.03.2021 – behalten alle Zertifikate nach BS OHSAS 18001:2007 noch ihre Gültigkeit. Während der 3-jährigen Übergangsfrist haben die Normanwender ausreichend Gelegenheit, ihr Arbeitsschutzmanagementsystem an die neuen Anforderungen der ISO 45001:2018 anzupassen. Aufgrund der umfangreichen Änderungen durch die ISO 45001:2018 gegenüber der BS OHSAS 18001:2007 empfehlen wir allen Anwendern, sich rechtzeitig mit den Anforderungen der ISO 45001:2018 auseinanderzusetzen. Für die Umstellung der Zertifizierung von BS OHSAS 18001:2007 auf die ISO 45001:2018 stehen folgende Möglichkeiten zur Auswahl:

  • Umstellung im Rahmen eines regulären Überwachungs- oder Rezertifizierungsaudits mit einem zusätzlichen Mehraufwand ab 1,0 Audittag oder
  • Umstellung in einem separaten, außerplanmäßigen Umstellungsaudit unter Berücksichtigung von erforderlichen Mehraufwänden. Alle bestehenden Zertifikate nach BS OHSAS 18001:2007, die nicht innerhalb der 3-jährigen Frist umgestellt werden, verlieren ab dem 11.03.2021 ihre Gültigkeit.

Zertifizierungen nach BS OHSAS 18001:2007 und ISO 45001:2018

Seit dem Inkrafttreten der ISO 45001:2018 sind Zertifizierungen von Arbeitsschutzmanagementsystemen vorübergehend in beiden Standards möglich: Neu nach ISO 45001:2018 und alt nach BS OHSAS 18001:2007.

Wie muss ich mich auf den neuen Standard vorbereiten?

Wir empfehlen, dass Sie sich unter Berücksichtigung der folgenden Aspekte mit den neuen Anforderungen auseinandersetzen:

  • Machen Sie sich mit dem neuen Standard ISO 45001:2018 vertraut und identifizieren Sie mögliche Lücken zwischen den neuen Anforderungen und Ihrem aktuellen Arbeitsschutzmanagementsystem und den entsprechenden Prozessen.
  • Entwickeln Sie einen Plan, um eine effektive Implementierung der Änderungen sicherzustellen (inklusive Änderungen in Ihrem Managementsystem).
  • Bieten Sie entsprechende Trainings für alle beteiligten Personen an.

Bereitschaftsbewertung

Nutzen Sie unser Angebot für eine optionale Bereitschaftsbewertung / Voraudit Ihres Arbeitsschutz-managementsystems vor dem Umstellungsaudit oder vor einer Erstzertifizierung. So können wir rechtzeitig einen reibungslosen Ablauf vorbereiten.Bei Fragen zur ISO 45001:2018 bzw. zu einer eine separaten Bereitschaftsbewertung / Voraudit steht Ihnen unsere Geschäftsstelle unter +49 6155 8682960 oder info@dmsz.de zur Verfügung. Der Migrationsprozess wird durch das Pflichtdokument MD 21 des International Accreditation Forum (IAF) geregelt, das unter www.iaf.nu zu finden ist.

Integriertes Managementsystem

Nach der Normenrevision zur ISO 45001:2018 ist die Integration in die bestehende Managementsystemdokumentation, welche z.B. nach der Struktur der DIN EN ISO 9001:2015 bzw. der DIN EN ISO 14001:2015 aufgebaut wurde, noch einfacher. So gibt es z.B. gemeinsame Themen wie Kontext der Organisation, Führung und Verpflichtung oder auch die risikoorientierte Betrachtung von Prozessen. Alle neuen Managementnormen bauen jetzt auf der sogenannten High Level Structure (HLS) auf. Weiterhin basiert das Regelwerk auf dem Grundsatz der fortlaufenden Verbesserung „Plan-Do-Check-Act“, dem bekannten PDCA-Zyklus.


SCC/SCP

Darüber hinaus sind wir auch akkreditiert, Zertifizierungsaudits gemäß dem SCC/SCP-Regelwerk (Version 2011) durchzuführen. Basis ist hier ein Managementsystem zur Arbeitssicherheit unter Berücksichtigung von relevanten (Arbeits-)Sicherheits-, Gesundheits- und Umweltschutzaspekten (SGU) welches von der DGMK Deutsche Wissenschaftliche Gesellschaft für Erdöl, Erdgas und Kohle e.V. definiert wird.

Unterschieden wird dabei in zwei Scopes:

  • Scope I – Kontraktoren/produzierendes Gewerbe (SCC)
  • Scope II – Personaldienstleister (SCP)
So profitieren Sie von einem von der DMSZ zertifizierten Arbeits- und Gesundheitsschutzmanagementsystem
  • Reduzierung von arbeitsbedingten Verletzungen, Krankenständen und Todesfällen im Unternehmen
  • Auf Grund der Reduzierung der Ausfallzeiten kann die Liefertreue gesichert werden
  • Erfüllungsgrad in Bezug auf die arbeitsschutzrechtlichen Forderungen wird erhöht
  • Mitarbeitermotivation durch Maßnahmen wie z.B. ergonomischere Arbeitsplätze, die zeitnah zu einer spürbaren Entlastung führen.
  • Im Zuge von Prozessoptimierungen werden auch entsprechende Einflussfaktoren mit berücksichtigt.
Wichtige Vorschriften (auszugsweise)
  • Arbeitssicherheitsgesetz (ASiG)
  • Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG)
  • Arbeitszeitgesetz (ArbZG)
  • Geräte- und Produktsicherheitsgesetz (GPSG)
  • Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV)
  • Gefahrstoffverordnung (GefStoffV)
  • Verordnungen zum Geräte- und Produktsicherheitsgesetz (GPSGV)
  • LärmVibrationsArbSchV
  • Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV)
  • Baustellenverordnung (BaustellV)
  • Arbeitsmedizinische Vorsorge (ArbMedVV)
  • Berufskrankheitenverordnung (BKV)
  • Strahlenschutzverordnung, Röntgenverordnung
Die Stärken der DMSZ und deren Auditoren
  • Partnerschaftliche Zusammenarbeit
  • Hohe Sach- und Fachkompetenz
  • Kooperation und Vertraulichkeit
  • Langjährige Berufs- und Zertifizierungserfahrung als externe Auditoren
  • Hohe Qualifikationen durch ständige Aus- und Weiterbildungen
  • International anerkannte Kompetenzen

Getreu unserem Motto „Audits mit Kompetenz und Leidenschaft“